Neubau Wohnhaus in Lüchingen

Das Objekt fügt sich passend in einen anspruchsvollen Zwischenraum: eingebettet zwischen einer bestehenden Wohnsiedlung und einem Mehrfamilienhausquartier in der Ebene. Innerhalb dieser Rahmenbedingungen sollten freie Sicht auf die Alpen, möglichst viel Wohnraum und Privatsphäre trotz der Umgebungsbauten geschaffen werden. Ein wesentliches Element bei der Umsetzung war die Stapelung des Schlaf- und Eingangstraktes. Diesen vertikalen Aufbau krönt ein Attika – es ermöglicht die Aussicht auf die umliegenden Alpen über die bestehenden Gebäude hinaus. Mit der Streckung des Erdgeschosses und der Platzierung eines Gartenpavillons wird ein Geviert mit dem eingeschossigen Wohnraum gebildet. So kann die Privatsphäre gegenüber den umliegenden Bauten gewährleistet werden. Die vielfältigen Volumina im Innern widerspiegeln das Thema einer in sich geschlossenen Wohnlandschaft, welche den unterschiedlichen Wohnbedürfnissen ihrer grossen und kleinen Bewohner gerecht wird. Das Attikageschoss bietet die nötige Privatsphäre als Elternschlafgeschoss mit eigenem Bad und Rundumbalkon. Die Materialisierung und Farbgebung der Fassade im Erdgeschoss differenziert sich klar von den Obergeschossen: eine dunkle Holzschalung (umgekehrter Deckleistenschirm) signalisiert Bodennähe und Verankerung.

Ausführung 2014/2015