Konzept und Ausführung Altstätter-Zelt, Rheintaler Messe «RHEMA 2015» in Altstätten

Für den Gewerbe- und Industrieverein Altstätten (GIVA) wurde ein «Altstätter-Zelt» entwickelt, welches 16 Aussteller unter einem Dach beherbergte. Zusätzlich zu diesen Messeständen konnten weitere 18 IGEA-Gewerbetreibende (Interessengemeinschaft Altstadt) sogenannte «Boxen» zwischen den Messeständen nutzen, um auf ihr Angebot aufmerksam zu machen. Im Zentrum des Zeltes wurde ein Turm mit Sogwirkung platziert: hier lockte die gemeinsam geführte Gastronomie aller GIVA- und IGEA-Aussteller mit einem Ort des gemeinsamen Ausschankes die Messebesucher. Eine lebhafte Durchmischung wurde so ermöglicht. Die bewusst asymmetrische Anordnung dieses Gastro-Kernes schuf verschiedene räumliche Bereiche, welche zum Aufenthalt und Gespräch einluden.

Die Boxen wurden aussen neutral gehalten und innen individuell durch den jeweiligen Aussteller gestaltet. Sie wurden so platziert, dass sie den Raum leicht abgrenzten und den Besucherstrom wie durch die Gassen einer Altstadt ruhig fliessen liessen. Diese Symbolik war bewusst gewählt: die Ladenlokalitäten der Altstadt werden durch das Gewerbe und die Industrie in der Peripherie von Altstätten ergänzt.

Die Verwendung eines einheitlichen Bodenbelages unterstützte die Idee einer gemeinsamen Ausstellung, eines gemeinsamen Marktplatzes. Das integrative Zelt wurde durch eine grosse Trennwand gegenüber des Hauptzeltes zugleich begrenzt und geöffnet. Die Planung und die Ausführung des Konzeptes entstanden in intensiver Zusammenarbeit mit den verschiedenen Ausstellern und Interessenvertretern.

Ausführung 2015